Die Erbse, die ursprünglich aus Kleinasien kommt, hat sich seit Jahrtausenden als Nutzpflanze bewährt.

Beim Erbsenprotein, das aus Erbsen gewonnen wird und daher vegan ist, handelt es sich um ein rein pflanzliches Protein, das ein hervorragendes Aminosäureprofil aufweist und mit einer hohen biologischen Wertigkeit überzeugt.

Erbsenprotein ist optimal zum Muskelaufbau und -erhalt sowie zum Abnehmen geeignet.

Woraus wird Erbsenprotein gewonnen?

Erbsenprotein besteht gewöhnlich zu 100 Prozent aus Erbsenprotein-Isolat. Dies bedeutet, dass keine Stoffe

erbsenprotein
Erbsenprotein wird aus gelben Erbsen hergestellt

hinzugefügt oder entfernt werden. Es wird aus gelben Erbsen hergestellt, die nach der Ernte sortiert und gereinigt werden. Das Protein wird während des speziellen Prozesses extrahiert, schonend getrocknet und abgepackt.

Erbsenprotein enthält keine Laktose, kein Gluten, Ei und Soja. Daher ist das vegane Protein ebenso für Personen geeignet, die Gluten, Milchprodukte, Eier oder Soja nicht vertragen. Auch auf Aroma- und Süßstoffe, Verdickungsmittel etc. wird bei den Erbsenproteinen meist bewusst verzichtet. Um sicherzugehen, sollte vor dem Kauf stets die Zutatenliste gelesen werden.

In pflanzlichen Produkten wie Erbsenprotein sind im Gegensatz zu den tierischen Eiweißen weniger Cholesterin und gesättigte Fette und stattdessen viele wertvolle ungesättigte Fette, Mineral- und Ballaststoffe sowie Vitamine enthalten. Erbsen gehören zu den proteinreichsten Gemüsesorten überhaupt.

Wie schmeckt Erbsenprotein?

Das sehr gut verträgliche Erbsenprotein kann von den Sportlern meist problemlos eingenommen werden, da es laktosefrei und daher ebenso für Menschen mit einer Unverträglichkeit geeignet ist.

Erbsenprotein verfügt über einen relativ neutralen Geruch und Geschmack. Der Nachgeschmack ist intensiver, erdig und etwas bitter. Es ist mittlerweile jedoch auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, zum Beispiel Schoko oder Vanille. Das Protein kann in Smoothies, Shakes, Drinks, Kakaos, Müslis, aber ebenso in Suppen, Soßen oder in Rezepten für Brote oder sonstige Backwaren verwendet werden. Dadurch wird der Proteingehalt der Speisen effektiv erhöht.

Proteine tragen erheblich zur Zunahme und Erhaltung der Muskelmasse bei. Die Verfügbarkeit des Erbsenproteins ist gut, denn es wird optimal vom Körper aufgenommen und verstoffwechselt.

Welche Aminosäuren enthält Erbsenprotein?

Erbsenprotein verfügt nicht nur über einen Proteingehalt von etwa 85 Prozent, sondern weist zudem ein sehr gutes Aminosäurenprofil auf. Es besteht aus einer optimalen Kombination aus essentiellen (lebensnotwendigen) und nicht essentiellen Aminosäuren.

Insbesondere die Aminosäuren Arginin und Lysin finden sich in sehr hohen Anteilen. Arginin fördert die Freisetzung der Wachstumshormone, was zum Muskelaufbau und zur Aktivierung des Immunsystems führt.

Lysin hingegen kann der Körper nicht selber herstellen und muss ihm mit der Nahrung zugeführt werden. Daher wird das Protein gern mit anderen pflanzlichen Eiweißpulvern vermischt, damit ein vollständiges Aminosäureprofil erzielt wird.

Für welche Anwendung ist Erbsenprotein als Nahrungsergänzung geeignet?

Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, Sportler oder ältere Personen mit einem hohen Bedarf an qualitativem Eiweiß können vom gesunden Erbsenprotein profitieren. Dank der Zusammenfügung der Aminosäuren können andere pflanzliche Proteine optimal ergänzt werden, sodass ein Eiweiß entsteht, welches der hohen biologischen Wertigkeit des tierischen Eiweißes gleichkommt.

Dieses Protein ist daher gut für Kraftsportler geeignet. Der Anteil der wichtigen Aminosäure Carnitin ist ebenso sehr hoch. Diese ist maßgeblich für die Verbrennung von Fett verantwortlich. Aus diesem Grund ist das Protein auch für Menschen, die gerne abnehmen möchten, ideal. Letzten Endes profitiert davon aufgrund der entscheidenden Vorteile jedoch jeder.

Positive Eigenschaften des Erbsenproteins

Dieses hochwertige Protein bietet zahlreiche Eigenschaften, welche die Gesundheit fördern und den Körper im Allgemeinen positiv beeinflussen.

Durch den hohen Eisenanteil wird der Tagesbedarf zu 30 Prozent abgedeckt. Zusätzlich wird der Blutzuckerspiegel gesenkt, der durch den Verzehr kohlenhydratreicher Nahrung erhöht wird. Zudem hat Erbsenprotein eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung.

Lysin, die Aminosäure, die in der Erbse enthalten ist, hat im Körper zahlreiche Aufgaben, beispielsweise die Resorption von Calcium, was für die Knochengesundheit sehr wichtig ist. Zudem ist Lysin daran beteiligt, Kollagen zu bilden, ein wichtiger Baustein des Bindegewebes, zum Beispiel Haut, Sehnen, Knorpel und Knochen. Der Bewegungsapparat würde bei einem Mangel an Lysin erheblich leiden. Bei Stress, hohen Belastungen oder in Krankheitsphasen wird sehr gern gesagt, dass etwas auf den Magen schlägt. Dies passiert bei diesem Energielieferanten nicht, was zum Beispiel am hohen Anteil der Ballaststoffe liegt.

888-669-0863

Erbsen sollten aufgrund der genannten Vorteile mindestens ein bis zwei Mal in der Woche auf dem Speiseplan stehen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Erbsenprotein-Isolat
  • 100 Prozent pflanzlich (keine tierischen Bestandteile enthalten)
  • Ideal für Veganer, Vegetarier und Allergiker
  • Unterstützung beim Muskelaufbau und -erhalt sowie beim Abnehmen
  • Hervorragende Aminosäurenbilanz: Anteil an BCAAs, den verzweigtkettigen Aminosäuren, Arginin und Lysin ist hoch
  • Enthält alle essentiellen Aminosäuren, die der Körper nicht selber herstellen kann
  • Hoher Proteingehalt
  • Frei von Gluten, Laktose, Ei und Soja
  • In der Ernährung vielseitig anwendbar

Fazit:
Erbsenprotein ist ein gesunder Allrounder, welcher den Körper mit einer zusätzlichen Energie versorgt und zahlreiche weitere positive Effekte hervorruft. Es enthält neben den Proteinen und Aminosäuren auch Ballaststoffe und Vitamine, wodurch es ein echter Garant für eine gute Gesundheit und eine optimale Alternative zum Eiweißpulver aus tierischer Herkunft ist. Nicht nur für Veganer oder Vegetarier ist es ein sinnvolles Supplement. Für eine optimale Wirksamkeit sollte natürlich ein hochwertiges Proteinpulver gewählt werden

Bildquelle: © Louella Folsom – Fotolia.com